Aktuelles

In dieser Rubrik veröffentlichen wir Ereignisse aus dem Schulleben und weisen auf Veranstaltungen hin.

Elternbrief vom 18. März 2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Paul-Maar-Schule,

die Ministerpräsidentenkonferenz hat eine Einführung von Selbsttestungen für Schülerinnen und Schüler und für alle tätigen Personen an der Schule beschlossen. Dies soll einen weiteren Baustein zum Infektionsschutz darstellen. Angedacht ist, die Selbsttestungen einmal pro Woche durchzuführen. Dazu startet eine "Testwoche" noch vor Ostern. Sobald ausreichend Testkits geliefert werden, gilt dies auch für die Grundschulen. Es könnte aber auch sein, dass wir erst nach den Osterferien dran sind.

Da die Handhabung eines solchen Tests einiger Übung bedarf, soll das Ausprobieren für unsere Grundschulkinder zunächst zu Hause stattfinden.

Wenn Sie den Selbsttest zu Hause mit Ihrem Kind durchführen möchten, füllen Sie bitte die Einverständniserklärung (siehe Mail-Anhang) aus und geben Sie diese Ihrem Kind zeitnah mit. Erst dann erhält Ihr Kind das Testkit von uns.

Weitere Informationen, wie zum Beispiel das Verhalten bei einem positiven Testergebnis oder eine Anleitung zur Anwendung der Tests, können Sie den Mail-Anhängen (Einwilligungserklärung / Allgemeine Info / Brief / Anleitung zur Anwendung) entnehmen.

Leider ist auch noch nicht klar, wie es nach den Osterferien weitergeht. Ich hoffe, ich kann Sie noch vor Beginn der Ferien darüber informieren.

Viele Grüße und kommen Sie gut durch die Zeit.

Anke Stenzel und Katrin Schönberg

    

Elternbrief vom 4. März 2021:

Liebe Eltern,

ich hoffe, es geht Ihnen und Ihren Familien gut.

Gestern Morgen gab es einen neuen Erlass. In dem wird nochmal ausführlich Stellung bezogen zum Distanzlernen und was dabei zu beachten ist. Das erfüllen wir hier in der Schule schon alles. Es gab aber auch Neues in diesem Erlass. In diesem Schulhalbjahr muss jeweils nur noch eine schriftliche Arbeit geschrieben werden. Falls es nach den Osterferien mit Szenario B weitergehen sollte, was wir alle nicht hoffen, könnten die Arbeiten auch im Wechselunterricht an verschiedenen Tagen geschrieben werden. Die Fachlehrkraft kann aber auch entscheiden für diese Arbeit eine Ersatzleistung zu werten. Außerdem wurde der Zeitpunkt für die Zwischenbewertung auf den 17. Mai 2021 verschoben. Die Ergebnisse der Bund-Länder-Beratungen sind in diesen Erlass noch nicht eingeflossen. Es bleibt weiter spannend. Fest steht, dass wir bis zu den Osterferien im Wechselmodell bleiben werden. Und wir hoffen alle sehr, dass wir nach den Osterferien wieder mit voller Klassenstärke beginnen können. Das entscheidet sich aber wohl erst kurz vorher.

Ich wünsche Ihnen trotz allem eine gute Zeit. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Stenzel (Schulleiterin)

Nachtrag, 5. März 2021:

Der Elternbrief des Kultusministers Herrn Tonne besagt, dass ab dem 8. März 2021 für die Grundschulen die Präsenzpflicht wieder eingeführt wird. Es ist also nicht mehr möglich, sein Kind vom Präsenzunterricht befreien zu lassen (mit der Ausnahme für die vulnerablen Personen). Ansonsten ändert sich für die Grundschulen erstmal nichts, sie verbleiben also im Wechselmodell (Szenario B).

 

So verhalte ich mich als Schülerin oder Schüler in "Corona"-Zeiten:

Abstandsregelung

  • Ich darf Kindern aus meiner Kohorte näher kommen.
  • Ich halte mindestens 1,50m Abstand zu Kindern aus anderen Kohorten.
  • Sollte es irgendwo zu einem "Stau" kommen, warte ich geduldig mit dem nötigen Abstand zu anderen.
  • Ich vergewissere mich, ob mein Laufweg frei ist, verhalte mich rücksichtsvoll und passe mich ggf. dem Tempo anderer an.
  • Wenn mir jemand auf der Treppe entgegenkommt, wenn ich von oben nach unten gehe, dann drehe ich um, gehe in meinen Klassenraum zurück und warte bis die Treppe frei ist.
  • Ich begrüße alle anderen Menschen nur aus der Distanz.
  • Ich tobe und rangele nicht mit Kindern aus anderen Kohorten, auch wenn es nur Spaß ist.
  • Grundsätzlich gilt für alle: Wo Abstand gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten.

Mein Weg im Schulgebäude

  • Ich stelle mich vor dem Schulgebäude auf und gehe nur mit meiner Klasse hinein.
  • In einer langen Schlange gehen wir dann gemeinsam mit unserer Lehrerin in unsere Klasse.
  • Ich trage meine Maske beim Ankommen und in den Gängen.
  • Meine Eltern dürfen das Schulgebäude nicht betreten.
  • Ich gehe im Gebäude nur auf gekennzeichneten Wegen.
  • Meinen Platz im Klassenraum verlasse ich nur auf Aufforderung. 

Hände waschen

  • Mehrmals am Tag wasche ich mir die Hände mit Seife für 20-30 Sekunden; immer nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, nach Husten, Niesen oder Naseputzen, vor dem Essen, nach dem Toiletten-Gang, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nase-Schutzes.

Niesen und Husten

  • Ich huste und niese nur in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und drehe mich möglichst von anderen Personen weg. Danach wasche ich mir die Hände.
  • Zum Naseputzen benutze ich ein Papiertaschentuch und werfe es danach gleich in den Müll.

Hygiene

  • Ich gebe anderen Menschen nicht die Hand.
  • Ich fasse mir nicht in mein Gesicht.
  • Ich benutze nur mein eigenes Arbeitsmaterial. Ich verleihe kein Material.
  • Ich trinke nur aus meiner eigenen Flasche und esse nur mein eigenes Frühstück.
  • Meine Brotdose räume ich nach dem Frühstück direkt wieder in meine Schultasche.

Toilettengang

  • Ich gehe nur auf die meiner Klasse zugewiesenen Toiletten. Es darf immer nur ein Kind aus meiner Klasse zur selben Zeit auf die Toilette. Wenn ich während der Hofpause zur Toilette muss, muss ich mich bei meiner Lehrerin abmelden.
  • Es darf immer nur ein Kind gleichzeitig in den Toilettenraum. Wenn ich zur Toilette muss, nehme ich mein eigenes Toilettenschild und hänge es draußen an den Haken, damit andere Kinder sehen können, dass schon ein Kind da ist. Hängt dort schon ein Schild, dann warte ich an den Haltebalken.

Krankheit

  • Wenn ich Krankheitszeichen wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall verspüre, bleibe ich selbst bei nur leichter Ausprägung zu Hause.
  • Treten Krankheitszeichen am Schulvormittag auf, lasse ich mich abholen.

Mund-Nase-Schutz

  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Ankommen auf dem Schulgelände.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz in allen Gängen im Schulgebäude.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Verlassen des Schulgeländes.
  • Ein Mund-Nase-Schutz kann in den Pausen getragen werden, um andere zu schützen. Diesen bringe ich selbst mit. Meine Eltern entscheiden, ob ich den Mund-Nase-Schutz auch während des Unterrichts trage. Falls es mir während des Vormittags unter dem Mundschutz nicht gut geht, darf ich ihn aber auch absetzen.
  • Beim Auf- und Absetzen beachte ich, dass ich die Maske möglichst an den Ohrschlaufen abnehme, sie danach nur auf der Außenseite berühre und gleich wegstecke. Hände waschen nicht vergessen.
  • Meine Maske trage und berühre nur ich, ich setze keine Maske von Mitschülern auf und berühre sie auch nicht.
  • Eine Stoffmaske wechsle ich möglichst täglich und gebe sie dann in die Wäsche. Einmalmasken entsorge ich nach dem Schultag zu Hause und verwende am nächsten Tag eine neue.
  • Trotz Maske vernachlässige ich das Abstandsgebot nicht.

 

 

Hinweis:

Aufgrund von veralteten Technik- bzw. Programmstrukturen ist es seitens des Anbieters zu Störungen gekommen, die dazu geführt haben, dass viele Seiten und Artikel der Homepage zurzeit nicht mehr aufgerufen werden können. Wir bemühen uns um Behebung des Problems und bitten um Geduld.

                      

Veröffentlichungen auf unserer Homepage

Auf unserer Homepage veröffentlichen wir Fotos von unseren Schülerinnen und Schülern von unseren Veranstaltungen. In  besonderen Fällen stellen wir auch Bilder von einzelnen Schülerinnen und Schülern auf unsere Seite. Falls Sie Bedenken haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen.