Aktuelles

In dieser Rubrik veröffentlichen wir Ereignisse aus dem Schulleben und weisen auf Veranstaltungen hin.

 

Besuch im Freizeitpark Ostrittrum

Einen rundum schönen Vormittag bei gutem Wetter verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a, 2b und 2c mit ihren Lehrerinnen und Begleitpersonen am Donnerstag, d. 16. September 2021, im Tier- und Freizeitpark Ostrittrum. Die Kinder beobachteten die Tiere und ließen sich von den dargestellten Märchen verzaubern. Auch die verschiedenen Möglichkeiten, die der große Spielplatz bietet, wurden genutzt. 

 

    

    

 

Einschulung 2021

Am 4. September 2021 wurden die Schülerinnen und Schüler der drei ersten Klassen an der Paul-Maar-Schule nacheinander mit zeitlichen Abständen eingeschult. Bei gutem Wetter konnte die Veranstaltung draußen auf dem Schulhof stattfinden. Frau Schönberg hieß die Kinder und Eltern herzlich willkommen. Frau Pastorin Schaer-Pinne hielt anschließend eine kindgerechte Andacht mit Liedern und erfreute die Kinder, unterstützt von Frau Heinemann, mit einem kleinen Spiel mit einer Sams-Handpuppe, die den Bezug zu unserer Schule darstellte. Danach gingen die Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen in den Klassenraum und erlebten ihre erste Schulstunde. Währenddessen gab Frau Teebken den Eltern noch einige wichtige Informationen zum Schulalltag.

    

    

    

    

 

Elternbrief vom 1. September 2021:

Liebe Eltern der 2., 3. und 4. Klassen,

Ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten wunderbare erholsame Ferien. Ich heiße Sie herzlich willkommen im neuen Schuljahr. Wir freuen uns schon sehr auf Sie und natürlich besonders darauf, Ihre Kinder wiederzusehen.

Hier noch ein paar Informationen zum Schulstart. Die meisten davon sind Ihnen bereits bekannt.

Die Landesregierung hat im Moment festgelegt, dass wir das neue Schuljahr mit Präsenzunterricht unter erhöhten Hygieneschutzmaßnahmen starten werden. Das bedeutet, dass alle Kinder gemeinsam unter bestimmten Hygieneregeln in der Klasse unterrichtet werden. Der Start in das neue Schuljahr soll für die Kinder eine Ankommens- und Einstiegphase sein, in der gemeinsam wiederholt, die Klassengemeinschaft gestärkt wird und in der erstmal Druck und Sorgen von den Kindern genommen werden sollen. So werden bis zum 27.09.2021 keine schriftlichen Arbeiten geschrieben, es wird lediglich der Lernstand der Kinder überprüft. Da im letzten Schuljahr viel Unterricht entfallen musste, bleibt die AG-Stunde des Jahrgangs 3 und 4 eine Förderstunde zur Stärkung der Basiskompetenzen (hauptsächlich in Bezug auf die Fächer Mathematik und Deutsch) und wir möchten natürlich möglichst wieder in eine stabile Unterrichtsroutine kommen. Auch planen wir bereits seit einer Weile Aktionen zur Stärkung des Schullebens und für die Förderung des sozialen Miteinanders. Sobald die Rettungsscheine der Sportkolleginnen aufgefrischt werden konnten, möchten wir auch wieder Schwimmunterricht anbieten.

Weiterhin bleibt es bei der Bildung von Kohorten, die untereinander keinen Kontakt haben dürfen. Bei uns ist dies wie Sie wissen jeweils ein Jahrgang. Innerhalb dieser Kohorte ist der Mindestabstand der Schülerinnen und Schüler untereinander aufgehoben, zu Erwachsenen muss er jedoch immer noch aufrechterhalten bleiben, da diese oft in mehreren Kohorten tätig sind. Die Kinder dürfen sich aber nach wie vor nicht umarmen, die Hände schütteln oder ähnliches. Jede Kohorte hat ihren eigenen Ein- und Ausgang in das Schulgebäude und einen eigenen Fahrradstand. Wie im letzten Elternbrief erwähnt herrscht die Mund-Nase-Bedeckungspflicht nun im gesamten Schulgebäude, auch im Unterricht. Es gibt aber Tragepausen, besonders natürlich für die jüngeren Kinder. Morgens kommen die Kinder auf den Schulhof und stellen sich wie gehabt auf den klasseneigenen Aufstellplatz auf. Bitte lassen Sie die Kinder allein auf den Schulhof kommen. Das Betreten des Schulgeländes ist immer noch Personen vorbehalten, die dort beruflich tätig sind und anderen Personen nur in Ausnahmefällen. Nach wie vor müssen wir auch ausgiebig lüften. Bitte passen Sie die Kleidung Ihres Kindes dementsprechend an.

Morgens müssen Sie mit Ihrem Kind wie bekannt einen Selbsttest durchführen. (Wie im letzten Brief erwähnt bis 10.09.2021 tägliche Testung, danach 3x die Woche am Mo, Mi und Fr.) Ihr Kind darf natürlich nur bei einem negativen Testergebnis in die Schule kommen. Dieses negative Ergebnis bestätigen Sie bitte bei jedem Test weiterhin mit Unterschrift und passendem Datum. Bitte führen Sie diese Unterschriften äußerst zuverlässig, da wir sonst morgens in der Schule einen sehr hohen organisatorischen Aufwand mit Verzögerungen im Unterrichtsbeginn haben. Seien Sie bitte telefonisch auch wie gehabt immer gut zu erreichen. Falls ein Selbsttest positiv ausfallen sollte, wenden Sie sich bitte umgehend an die Schule.

Sollte Ihr Kind geringfügigen Schnupfen, Halskratzen, gelegentlichen Husten oder Symptome einer bekannten chronischen Erkrankung (z.B. Allergie) haben, sich sonst aber gesund fühlen, darf es die Schule besuchen. Bei Anzeichen einer beginnenden Erkrankung mit Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen-auch bei negativem Selbsttest- darf die Schule nicht besucht werden. Die Kinder müssen dann 48 Stunden symptomfrei sein, bevor sie die Schule wieder besuchen dürfen. Sollte Fieber auftreten, konsultieren Sie bitte telefonisch Ihren Hausarzt. Sollte ein PCR-Test positiv sein, müssen Sie umgehend die Schulleitung informieren. Sie erhalten dann auch Anweisungen vom Gesundheitsamt. Falls während der Schulzeit Krankheitssymptome bei Ihrem Kind auftreten sollten, sind wir gehalten, das Kind zügig abholen zu lassen. Auch Kinder oder Personen aus demselben Haushalt müssen dann mit abgeholt werden. Dazu ist es wichtig, dass Sie telefonisch gut erreichbar sind.

Es sind sicherlich immer noch viele Regeln einzuhalten, doch dienen diese ja dem Schutz der eigenen Gesundheit und der Gesundheit der Mitmenschen. Die meisten sind Ihnen und Ihrem Kind ja bereits bekannt und laufen wirklich gut ab. Vielen Dank an dieser Stelle für Ihre unterstützende Mitarbeit und die gute Zusammenarbeit im Sinne der Kinder.

Wir glauben trotz der anhaltenden Regeln an einen guten Schulstart und wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein tolles Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Schönberg

 

 

So verhalte ich mich als Schülerin oder Schüler in "Corona"-Zeiten:

Abstandsregelung

  • Ich darf Kindern aus meiner Kohorte näher kommen.
  • Ich halte mindestens 1,50m Abstand zu Kindern aus anderen Kohorten.
  • Sollte es irgendwo zu einem "Stau" kommen, warte ich geduldig mit dem nötigen Abstand zu anderen.
  • Ich vergewissere mich, ob mein Laufweg frei ist, verhalte mich rücksichtsvoll und passe mich ggf. dem Tempo anderer an.
  • Wenn mir jemand auf der Treppe entgegenkommt, wenn ich von oben nach unten gehe, dann drehe ich um, gehe in meinen Klassenraum zurück und warte bis die Treppe frei ist.
  • Ich begrüße alle anderen Menschen nur aus der Distanz.
  • Ich tobe und rangele nicht mit Kindern aus anderen Kohorten, auch wenn es nur Spaß ist.
  • Grundsätzlich gilt für alle: Wo Abstand gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten.

Mein Weg im Schulgebäude

  • Ich stelle mich vor dem Schulgebäude auf und gehe nur mit meiner Klasse hinein.
  • In einer langen Schlange gehen wir dann gemeinsam mit unserer Lehrerin in unsere Klasse.
  • Ich trage meine Maske in den Gängen, auf der Toilette und in den Klassenräumen.
  • Meine Eltern dürfen das Schulgebäude nicht betreten.
  • Ich gehe im Gebäude nur auf gekennzeichneten Wegen.
  • Meinen Platz im Klassenraum verlasse ich nur auf Aufforderung. 

Hände waschen

  • Mehrmals am Tag wasche ich mir die Hände mit Seife für 20-30 Sekunden; immer nach dem Husten, Niesen oder Naseputzen, vor dem Essen, nach dem Toiletten-Gang und vor und nach dem Schulsport.

Niesen und Husten

  • Ich huste und niese nur in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und drehe mich möglichst von anderen Personen weg. Danach wasche ich mir die Hände.
  • Zum Naseputzen benutze ich ein Papiertaschentuch und werfe es danach gleich in den Müll.

Hygiene

  • Ich gebe anderen Menschen nicht die Hand.
  • Ich fasse mir nicht in mein Gesicht.
  • Ich benutze nur mein eigenes Arbeitsmaterial. Ich verleihe kein Material.
  • Ich trinke nur aus meiner eigenen Flasche und esse nur mein eigenes Frühstück.
  • Meine Brotdose räume ich nach dem Frühstück direkt wieder in meine Schultasche.

Toilettengang

  • Ich gehe nur auf die meiner Klasse zugewiesenen Toiletten. Es darf immer nur ein Kind aus meiner Klasse zur selben Zeit auf die Toilette. Wenn ich während der Hofpause zur Toilette muss, muss ich mich bei meiner Lehrerin abmelden.
  • Es darf immer nur ein Kind gleichzeitig in den Toilettenraum. Wenn ich zur Toilette muss, nehme ich mein eigenes Toilettenschild und hänge es draußen an den Haken, damit andere Kinder sehen können, dass schon ein Kind da ist. Hängt dort schon ein Schild, dann warte ich an den Haltebalken.

Krankheit

  • Wenn ich Krankheitszeichen wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall verspüre, bleibe ich selbst bei nur leichter Ausprägung zu Hause.
  • Treten Krankheitszeichen am Schulvormittag auf, lasse ich mich abholen.

Mund-Nase-Schutz

  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Ankommen auf dem Schulgelände.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz in allen Gängen im Schulgebäude.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz während des Unterrichts (außer in den Tragepausen)
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Verlassen des Schulgeländes.
  • Ein Mund-Nase-Schutz kann in den Pausen getragen werden, um andere zu schützen. Diesen bringe ich selbst mit. Falls es mir während des Vormittags unter dem Mundschutz nicht gut geht, darf ich ihn aber auch für kurze Zeit absetzen.
  • Beim Auf- und Absetzen beachte ich, dass ich die Maske möglichst an den Ohrschlaufen abnehme, sie danach nur auf der Außenseite berühre und gleich wegstecke. Hände waschen nicht vergessen.
  • Meine Maske trage und berühre nur ich, ich setze keine Maske von Mitschülern auf und berühre sie auch nicht.
  • Eine Stoffmaske wechsle ich möglichst täglich und gebe sie dann in die Wäsche. Einmalmasken entsorge ich nach dem Schultag zu Hause und verwende am nächsten Tag eine neue.
  • Trotz Maske vernachlässige ich das Abstandsgebot nicht.

 

 

Hinweis:

Aufgrund von veralteten Technik- bzw. Programmstrukturen ist es seitens des Anbieters zu Störungen gekommen, die dazu geführt haben, dass viele Seiten und Artikel der Homepage nicht mehr aufgerufen werden können.

                      

Veröffentlichungen auf unserer Homepage

Auf unserer Homepage veröffentlichen wir Fotos von unseren Schülerinnen und Schülern von unseren Veranstaltungen. In  besonderen Fällen stellen wir auch Bilder von einzelnen Schülerinnen und Schülern auf unsere Seite. Falls Sie Bedenken haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen.