Aktuelles

In dieser Rubrik veröffentlichen wir Ereignisse aus dem Schulleben und weisen auf Veranstaltungen hin.

Wir haben ein Buch geschrieben!

Während des Schreibprojektes im September 2021 haben die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen eifrig Geschichten und Gedichte geschrieben, die in Form eines Buches zusammengestellt werden sollten. Nun ist das Buch fertig und unter dem Titel „Wir Kinder von der Paul-Maar-Schule“ im Geest-Verlag erschienen! Um das Ergebnis dieses tollen Projektes entsprechend darzustellen, war eigentlich eine Lesung bzw. Buchpräsentation im Kulturzentrum Cadillac geplant, die aber coronabedingt leider ausfallen musste. Wenn es möglich ist, soll diese im nächsten Jahr mit Herrn Büngen vom Geest-Verlag, der Evangelischen Familienbildungsstätte und der Stadt Oldenburg nachgeholt werden. Doch damit die Autorinnen und Autoren nicht bis dahin auf ein Exemplar des Buches warten mussten, trafen sich am Dienstag, d. 21. Dezember 2021 die Kohorten der Dritt- und Viertklässler im Forum und erhielten von Frau Schönberg die Bücher überreicht.

            

    

    

 

Autorenlesungen in unserer Schule

Im Rahmen der diesjährigen KIBUM (Kinder- und Jugendbuchmesse) Oldenburg bestand das Angebot Schulklassen für Autorenlesungen in der Schule anzumelden. Die ersten und vierten Klassen der Paul-Maar-Schule erhielten die Gelegenheit, zwei Kinderbuchautorinnen kennenzulernen.

Autorenlesung für die ersten Klassen

Am Montag, d. 15. November 2021 stellte die Kinderbuchautorin und Illustratorin Frau Antje Damm den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1a, 1b und 1c ihr Kinderbuch „Die Wette“ vor. Außer, dass den Kindern das Buch vorgelesen wurde, erhielten sie auch Informationen darüber, wie Frau Damm die Bilder zum Text gezeichnet hat und wie aus Text und Bildern beim Verlag ein Buch entsteht.

    

    

Autorenlesung für die vierten Klassen

Am Dienstag, d. 16. November 2021 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c im Forum, um der Lesung der Kinderbuchautorin und Illustratorin Frau Navina Wienkämper zuzuhören. Das Buch „Jede*r kann was!“, geschrieben und illustriert von Maggie von Wegen und Navina Wienkämper, erzählt Geschichten von verschiedenen Kindern, die außergewöhnliche Hobbys haben. Während auch die Viertklässler erzählen durften, was sie gerne machen und besonders gut können, stellte Frau Wienkämper die Aussagen der Kinder zeichnerisch dar.  

    

    

  

So verhalte ich mich als Schülerin oder Schüler in "Corona"-Zeiten:

Abstandsregelung

  • Ich darf Kindern aus meiner Kohorte näher kommen.
  • Ich halte mindestens 1,50m Abstand zu Kindern aus anderen Kohorten.
  • Sollte es irgendwo zu einem "Stau" kommen, warte ich geduldig mit dem nötigen Abstand zu anderen.
  • Ich vergewissere mich, ob mein Laufweg frei ist, verhalte mich rücksichtsvoll und passe mich ggf. dem Tempo anderer an.
  • Wenn mir jemand auf der Treppe entgegenkommt, wenn ich von oben nach unten gehe, dann drehe ich um, gehe in meinen Klassenraum zurück und warte bis die Treppe frei ist.
  • Ich begrüße alle anderen Menschen nur aus der Distanz.
  • Ich tobe und rangele nicht mit Kindern aus anderen Kohorten, auch wenn es nur Spaß ist.
  • Grundsätzlich gilt für alle: Wo Abstand gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten.

Mein Weg im Schulgebäude

  • Ich stelle mich vor dem Schulgebäude auf und gehe nur mit meiner Klasse hinein.
  • In einer langen Schlange gehen wir dann gemeinsam mit unserer Lehrerin in unsere Klasse.
  • Ich trage meine Maske in den Gängen, auf der Toilette und in den Klassenräumen.
  • Meine Eltern dürfen das Schulgebäude nicht betreten.
  • Ich gehe im Gebäude nur auf gekennzeichneten Wegen.
  • Meinen Platz im Klassenraum verlasse ich nur auf Aufforderung. 

Hände waschen

  • Mehrmals am Tag wasche ich mir die Hände mit Seife für 20-30 Sekunden; immer nach dem Husten, Niesen oder Naseputzen, vor dem Essen, nach dem Toiletten-Gang und vor und nach dem Schulsport.

Niesen und Husten

  • Ich huste und niese nur in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und drehe mich möglichst von anderen Personen weg. Danach wasche ich mir die Hände.
  • Zum Naseputzen benutze ich ein Papiertaschentuch und werfe es danach gleich in den Müll.

Hygiene

  • Ich gebe anderen Menschen nicht die Hand.
  • Ich fasse mir nicht in mein Gesicht.
  • Ich benutze nur mein eigenes Arbeitsmaterial. Ich verleihe kein Material.
  • Ich trinke nur aus meiner eigenen Flasche und esse nur mein eigenes Frühstück.
  • Meine Brotdose räume ich nach dem Frühstück direkt wieder in meine Schultasche.

Toilettengang

  • Ich gehe nur auf die meiner Klasse zugewiesenen Toiletten. Es darf immer nur ein Kind aus meiner Klasse zur selben Zeit auf die Toilette. Wenn ich während der Hofpause zur Toilette muss, muss ich mich bei meiner Lehrerin abmelden.
  • Es darf immer nur ein Kind gleichzeitig in den Toilettenraum. Wenn ich zur Toilette muss, nehme ich mein eigenes Toilettenschild und hänge es draußen an den Haken, damit andere Kinder sehen können, dass schon ein Kind da ist. Hängt dort schon ein Schild, dann warte ich an den Haltebalken.

Krankheit

  • Wenn ich Krankheitszeichen wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall verspüre, bleibe ich selbst bei nur leichter Ausprägung zu Hause.
  • Treten Krankheitszeichen am Schulvormittag auf, lasse ich mich abholen.

Mund-Nase-Schutz

  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Ankommen auf dem Schulgelände.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz in allen Gängen im Schulgebäude.
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz während des Unterrichts (außer in den Tragepausen)
  • Ich trage meinen Mund-Nase-Schutz beim Verlassen des Schulgeländes.
  • Ein Mund-Nase-Schutz kann in den Pausen getragen werden, um andere zu schützen. Diesen bringe ich selbst mit. Falls es mir während des Vormittags unter dem Mundschutz nicht gut geht, darf ich ihn aber auch für kurze Zeit absetzen.
  • Beim Auf- und Absetzen beachte ich, dass ich die Maske möglichst an den Ohrschlaufen abnehme, sie danach nur auf der Außenseite berühre und gleich wegstecke. Hände waschen nicht vergessen.
  • Meine Maske trage und berühre nur ich, ich setze keine Maske von Mitschülern auf und berühre sie auch nicht.
  • Eine Stoffmaske wechsle ich möglichst täglich und gebe sie dann in die Wäsche. Einmalmasken entsorge ich nach dem Schultag zu Hause und verwende am nächsten Tag eine neue.
  • Trotz Maske vernachlässige ich das Abstandsgebot nicht.

 

 

Hinweis:

Aufgrund von veralteten Technik- bzw. Programmstrukturen ist es seitens des Anbieters zu Störungen gekommen, die dazu geführt haben, dass viele Seiten und Artikel der Homepage nicht mehr aufgerufen werden können.

                      

Veröffentlichungen auf unserer Homepage

Auf unserer Homepage veröffentlichen wir Fotos von unseren Schülerinnen und Schülern von unseren Veranstaltungen. In  besonderen Fällen stellen wir auch Bilder von einzelnen Schülerinnen und Schülern auf unsere Seite. Falls Sie Bedenken haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen.