Paul Maar und "seine" Schule in Oldenburg

Nachdem Paul Maar vor einigen Jahren Vorlesungen zur Kinder- und Jugendliteratur an der Universität Oldenburg gehalten hatte, lud die Oldenburger Leselust ihn im Jahre 2004 zu Lesungen aus seinen Büchern ein.

Die erste Station war die Grundschule Bremer Heerstraße. "Herr Bello und das blaue Wunder" hieß das vorgestellte Buch. Alle Zuhörer waren aufgefordert, eine blaue Flasche zu gestalten, um damit am Wettbewerb "Die schönste blaue Wunderflasche" teilzunehmen. Aus fast 400 blauen  Flaschen musste Paul Maar dann die drei schönsten auswählen und den Siegern Buchpreise überreichen. 

Nach diesem Besuch entstand der Wunsch, die Schule "Bremer Heerstraße" in "Paul-Maar-Schule" umzubenennen. In kurzer Zeit war das Verfahren umgesetzt und das neue Namensschild wurde im Mai des Jahres 2006 von Paul Maar und dem damaligen Oberbürgermeister Dietmar Schütz enthüllt.

 

Bei diesem Besuch entstand unser Logo

 

 

Unsere T-Shirts 

Im Frühjahr 2009 las Paul Maar in der Deutschen Schule in Barcelona und war überrascht, dass er das Logo unserer Schule auf der Jacke eines Schülers erblickte.

Dieser Schüler war von uns nach Barcelona gewechselt und hatte stolz seinen Pullover präsentiert.

                                         

 

 

Hilfe bei der Aktion: " Kinderrechte"

Paul Maar half der Klasse 4a im Schuljahr 2010/2011 bei ihrer Aktion "Kinderrechte". Sie hatte für die Förderung der Kinderrechte "Glücksbringer" gebastelt und gegen Spenden abgegeben.

Paul Maar unterstützte dieses Vorhaben mit seiner Zeichnung "Eine Tasche voll Glück"

 Zum 70. Geburtstag   2007:

 

                                     Dieses Bild hat Paul Maar vor seinem Haus in Bamberg gemacht. 

 

Paul Maar schreibt dazu:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrerinnen und Lehrer der Paul-Maar-Schule,

ich habe mich sehr über den längsten Geburtstagsbrief Europas gefreut, ihn gleich aus dem Fenster gehängt (er ging auf der Straße noch 28 Meter weiter) und für euch als Dankeschön fotografiert.

 Unsere Schülerinnen und Schüler zeigen die wohl längste Geburtstagskarte der Welt auf unserem Schulhof.

    

Zum 75. Geburtstag  2012:

Am 13.Dezember 2012 wurde unser Namensgeber Paul Maar 75. In seinem Geburtsjahr erarbeiten die Theater-AG, das Orchester und der Schulchor das Musiktheater "Lippels Traum", in Anlehnung an das von Paul Maar selber als eines seiner Lieblingsbücher bezeichnete gleichnamige Kinderbuch. Die Musik zu dem Stück wurde eigens für diese Aufführung von unserer Kollegin Katrin Brumund komponiert, unterstützt von dem Komponisten, Arrangeur und Musiklehrer i.R. Wilhelm Torkel.

Zu seinem Geburtstag haben wir Paul Maar eine CD mit ersten Aufnahmen unserer Lieder geschickt, und Kinder aus den 4. Klassen haben die Geburtstagspost mit stimmungsvollen Bildern ausgestaltet.

    

Die Aufführungen fanden am 18. und 19. Juni 2013, jeweils um 16:00 Uhr in der Aula des Herbart-Gymnasiums statt. Von den Aufführungen entstanden DVD's.

Paul Maar war zu den Vorstellungen eingeladen worden, konnte aber leider nicht kommen. Darum schickte Frau Ahlrichs ihm eine DVD.

Im August 2013 erhielten wir Post von Paul Maar. Er schrieb:

Liebe Frau Ahlrichs,

ich kam gerade aus Ungarn zurück, fand hier die Lippel-DVD, habe sie mit zunehmender Begeisterung abgespielt und muss Ihnen gleich schreiben, dass ich es im Nachhinein sehr bedaure, nicht dabei gewesen zu sein! Eine überzeugende Inszenierung, schöne Musik und erstaunlich gute Schauspieler, hier besonders hervorzuheben: Lippel und Frau Jakob! Auch das Bühnenbild war aufwendig und variabel! Sagen Sie bitte allen Teilnehmern, dem Chor, dem Orchester und den Schauspielern/innen meinen herzlichen Gruß! Ich habe die DVD wirklich mit Freude angeschaut.

Danke und herzliche Grüße-

Paul Maar


Zum 80. Geburtstag 2017:

Mit diesem Foto gratulierten die Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrpersonen der Paul-Maar-Schule ihrem Namensgeber Paul Maar herzlich zu seinem 80. Geburtstag.