Lilly aus der 4b schreibt zum Besuch der Oldenburger Tafel:

Unser Besuch bei der Oldenburger Tafel 

Am Dienstag, den 14. Dezember 2011 waren wir mit der Klasse bei der Tafel. Die Tafel ist so etwas Ähnliches wie eine Hilfsorganisation. Sie verteilt Essen an Kinder, deren Eltern nicht genug Geld haben. Aber auch ärmere Erwachsene dürfen sich dort etwas abholen. Um aber erstmal etwas zu bekommen, muss man eine bestimmte Karte / einen bestimmten Ausweis von der Stadt Oldenburg vorzeigen können. Je nachdem wie groß die Familie ist, darf man sich bestimmte Mengen an Obst, Gemüse, Brot und Brötchen mitnehmen. Man darf aber nicht jeden Tag kommen, sondern nur einmal pro Woche. Und man ist auch nicht immer zuerst oder zuletzt dran. Je nachdem welche Farbe die Karte hat, ist man diese Woche mal als Erster und die nächste dann als Letzter dran.

Zu Weihnachten werden von verschiedenen Schulen Geschenke eingesammelt. Kurz vor Weihnachten können sich die Kinder dann diese abholen. Auch unsere Klasse hat Geschenke gespendet.