Besichtigung des Oldenburger Klärwerks

Am 27. Februar 2014 fuhren die Klassen 3b und 3c zum Klärwerk. Kinder aus der Klasse 3c schreiben dazu.

Peer schreibt:

Als erstes waren wir beim Rechen, da haben wir ziemlich viel Kot und Klopapier gesehen. Es hat da ziemlich gestunken. Da gab es auch eine Ausstellung, die fand ich sehr spannend. Das waren Dinge, die im Klärwerk mit Abwasser angespült wurden. Da waren zwei Gebisse, eine Uhr, ein Taschenmesser und ein Spielzeugauto. Ich fand es gut, dass Herr Bruns alles so ausführlich erklärt hat. Wir haben viel gelernt.

    

Liska, Lia und Paulina schreiben:

Wir waren als erstes bei dem Rechen. Da hat es am meisten gestunken. Danach waren wir bei der Schneckenpumpe. Am Ende war das Wasser so sauber, dass man es in die Hunte leiten konnte. Und uns hat es gut gefallen!

    

Jonathan und Niklas schreiben:

Das Klärwerk bekommt pro Tag 30 Millionen Liter Wasser. Ein Klärvorgang dauert 24 Stunden. Im Faulturm wird der Klärschlamm aufbewahrt, bevor er als Dünger benutzt wird. Bei der Rechenanlage war es sehr ekelig!