Klasse 4b besucht am 29. September 2014 den Apfelhof

Aike schreibt dazu:

Die Apfelchips

Wir waren mal wieder auf dem Apfelhof. Besonders gut war es, als wir Apfelchips machen durften. Das ging so: Zuerst musste man einen Apfel auf eine kleine Maschine piksen. Dann wurde der Apfel eingeklemmt und man konnte an einer Kurbel drehen. Mit einem Metallarm wurde der Apfel nun geschält und in Spiralen geschnitten. Die fertigen Spiralen wurden auseinander gebrochen und über Nacht in einen Dörrapparat gelegt. So macht man Apfelchips, die hoffentlich auch in diesem Jahr gut schmecken werden.

    

Alexander schreibt:

Apfelsorten

Während einer Führung haben wir viele verschiedene Apfelsorten kennengelernt, z.B. Ontario, Reithländer, Großherzogs Liebling und noch andere. Dank der Schildchen an den Bäumen wussten wir, wann man sie ernten und genießen kann.


Swaantje schreibt:

Der Experte

Auf dem Apfelhof war ein Apfelexperte, er hat mit uns eine Führung über die Apfelwiese gemacht und uns verschiedene Apfelsorten gezeigt. Er hat uns erklärt, woher die Sorten ihren Namen haben. Wir durften die Äpfel auch probieren. Alle schmeckten unterschiedlich, süßlich oder säuerlich oder süß. Später haben wir Äpfel gesammelt, kontrolliert und geschnitten, gewaschen, zerkleinert und zum Schluss gepresst. Der Saft war wieder sehr lecker!